Mikrowellen haben einiges mehr auf dem Kasten als nur Speisen zu erwärmen. Erfahren Sie nützliche Mikrowellen Tipps und Tricks zu den tollen Küchenhelfern.

12 Mikrowellen Tipps und Tricks

Gleichmäßiges Erwärmen

Wer eine normale Mikrowelle besitzt, kennt das Phänomen: Während das Essen außen heiß ist, ist es innen teilweise noch gefroren. Das liegt daran, dass die Mikrowellenstrahlung von außen nach innen vordringt. Abhilfe schafft ein Trick: das Essen kreisförmig auf dem Teller anrichten, in der Mitte etwas Platz lassen. So wärmt sich das Essen gleichzeitig auf.

Streichzarte Butter selbst gemacht

Jeder kennt es, die Butter frisch aus dem Kühlschrank lässt sich manchmal schlecht streichen. Um sie etwas weicher zu machen, einfach auf einen kleinen Teller legen. Dann bei 150-180 Watt für etwa 1-2 Minuten erwärmen. Die Butter wird dann wunderbar weich und streichfähig.

Schokolade schmelzen

Dazu 100g Schokolade in ein offenes Gefäß geben und bei etwa 300-350 Watt für 5-6 Minuten erwärmen. Ab und zu mal die Tür öffnen und reinschauen. Umrühren schadet auch nicht.

Mehr Saft aus Zitronen und Co

Zitrusfrüchte geben mehr Saft ab, wenn man sie vorher in die Mikrowelle gelegt hat. Einfach für etwa 10 Sekunden bei normaler Leistung anwärmen. Dadurch werden die Früchte weicher und lassen sich besser auspressen.

Honig wieder flüssig machen

Wenn Honig lange herumsteht, kristallisiert er. Das macht die Verwendung als Brotaufstrich schwierig. In der Mikrowelle wird er wieder flüssig, wenn man ihn für etwa 1-2 Minuten mit geöffnetem Glas bei mittlerer Leistung anwärmt.

Knuspriger Speck

Keine Lust, extra für den Frühstücksspeck die Pfanne anzuheizen? Kein Problem, die Mikrowelle kann das auch, und zwar schneller und energiesparender. Den Speck dazu auf den Teller geben und etwa eine Minute in der Mikrowelle braten.

Spiegelei auf dem Teller

Schnell und einfach kann man mit einer Mikrowelle auch ein Spiegelei braten. Dazu einfach etwas Butter oder Pflanzenfett auf einem Teller verteilen. Danach das Ei darüber geben und für etwa 1-3 Minuten in der Mikrowelle backen.

Kartoffelchips auffrischen

Lässt man Chips mehrere Tage im bereits geöffneten Beutel herumliegen, schmecken diese nicht mehr besonders gut. Die Chips haben Feuchtigkeit gezogen und sind nicht mehr knusprig. Abhilfe schafft auch hier die Mikrowelle. Einfach die Kartoffelchips auf einem Teller für etwa 10 Sekunden erwärmen und schon sind sie wieder knusprig.

Getrocknete Kräuter selbst gemacht

Abgepackte frische Kräuter aus dem Supermarkt halten nicht besonders lange. Mit der Mikrowelle können Sie selbst getrocknete Kräuter herstellen, welche ihren Geschmack über Wochen behalten. Dazu einfach die frischen Kräuter auf einem Teller für etwa eine Minute bei voller Leistung in die Mikrowelle geben. Bei Bedarf wiederholen. Anschließend die Kräuter zerbröseln und luftdicht verpacken. Sie können dann auch eingefroren werden.

Tomaten leichter schälen

Das rote Gemüse lässt sich leichter schälen, wenn es vorher 30 Sekunden in der Mikrowelle erwärmt wurde. Dadurch beginnt die Schale, sich abzulösen. Eine schnelle Alternative zum Herd ist es sowieso.

Karamellcreme selbst herstellen

Leckere Karamellcreme lässt sich mit einer Mikrowelle schnell und einfach selber herstellen. Hierzu geben Sie den Inhalt einer Dose gesüßter Kondensmilch in ein Schälchen und stellen es bei mittlerer Leistung für etwa 10 Minuten in die Mikrowelle. Die Milch muss nun alle 2 Minuten mit einem Schneebesen umgerührt werden. Zum Schluss noch einmal durchrühren – fertig.

Tücher desinfizieren

Mit der Mikrowelle können Sie Putztücher oder Schwämme schnell wieder keimfrei bekommen. Hierzu wird das Putztuch einfach in Wasser getränkt und dann für etwa 2 Minuten in der Mikrowelle gekocht. Diese Prozedur tötet die meisten Keime ab und eliminiert unangenehme Gerüche.

Weitere Infos

Zurück zu Mikrowelle Test
Mikrowellen – Vergleichstabelle
FAQ zum Thema Mikrowellen
Mikrowelle reinigen – so gehts